Quedlinburg

In der historischen Altstadt mit ihren kopfsteingepflasterten Straßen, verwinkelten Gassen und kleinen Plätzen befinden sich gut 2000 Fachwerkhäuser aus acht Jahrhunderten. Am Markt liegt das Renaissance-Rathaus mit der Roland-Statue, südlich davon der Schlossberg mit der romanischen Stiftskirche und dem Domschatz als Zeugnisse des Quedlinburger Damenstifts. Auch der Münzenberg mit der romanischen Klosterkirche St. Marien und im Tal dazwischen die romanische Kirche St. Wiperti, der sich anschließende Abteigarten und der Brühl-Park gehören zum Weltkulturerbe.

Bilder aus Quedlinburg

Streifzug Rinteln bei Nacht

Besuch in der Nachbarstadt

Weserbrücke bei Nacht

Ca. 15 Kilometer weserabwärts von Hameln liegt Rinteln mit seinen, in der Altstadt, sehenswerten Bauwerken.
Das erste was einem auffällt wenn man nach Rinteln aus nördlicher Richtung in die Stadt kommt, ist die bei Dunkelheit beleuchtete Weserbrücke. Seit 1927 ist sie die Überquerung der Weser, im Krieg gesprengt und wieder aufgebaut.  Die großen, spätklassizistischen Sandsteinobelisken stammen von einem Vorgängerbau aus dem Jahr 1847. Bis in die 1960er fuhr auch der Eisenbahnverkehr der Extertalbahn mitten durch die Stadt und über das Stahlgebilde.

Gastronomie in Rinteln lockt auch

Nach dem Fotografieren bot es sich an, in der Altstadt rund um den Marktplatz eines der gastronomischen Angebote in Anspruch zu nehmen. Nach dem ersten positiven Eindruck und gutem Essen war ich dann in der Zwischenzeit noch ein paar Mal da. In wechselnden „Kneipen“, aber immer sehr zufrieden.

Rinteln hat auch eine der wenigen Beach-Bars an der Weser. Fast unterhalb der Weserbrücke gelegen. Aber dazu im Sommer mehr…