Iceberg Effusion und Zino Davidoff in Szene gesetzt

Parfüm  für echte Fotografenmänner

Duftwässerchen werden in der Werbung und in Shops eigentlich immer freigestellt fotografiert. Ziel ist da natürlich der Wiedererkennungswert der Ware. Warum nicht einmal anders? Passend zu den Duftnoten mit Hintergrund.

Einmal etwas Frisches.
Kopfnote:
Grapefruit, Limette, Apfel, Anis, schwarzer Pfeffer
Herznote:
weiße Freesie, Rose, Orangenblüte
Basisnote:
Zeder, Patchouli, Sandelholz, Lakritze, Moschus
Amber, Patchouli, Sandelholz, Tonkabohne, Vanille, Zeder

 

Und einmal Würzig & Holzig.
Kopfnote:
Bergamotte, Lavendel, Muskatellersalbei, Rosenholz
Herznote:
Rosengeranie, Jasmin, Maiglöckchen, Rose
Basisnote:
Amber, Patchouli, Sandelholz, Tonkabohne, Vanille, Zeder

 

Der Bildaufbau ist so was von einfach: 
Man nehme ein tablet (egal ob iOS oder Android 😉 ), stelle die Parfümflaschen dort darauf. Im Hintergrund ist ein Bild auf einem Notebook-Monitor zu sehen. Halt passend in den Farben, die zu dem Duft passen. Seitlich einfach die Flakons mit einer LED-Taschenlampe anstrahlen. Kamera auf ein Stativ und per Fernauslöser etwas länger bei kleiner Blende belichten.

In der Nachbearbeitung lediglich den Weißabgleich korrigiert und eine dunkele Vignettierung drumherum. Evtl. mit dem Nachbelichterwerkzeug manche Bereiche noch etwas „verdunkeln. Fertig!