Retusche – Ja oder nein?

Ein ganz klares Jein!

Jeder der in RAW fotografiert, begibt sich im Grunde genommen schon in das Feld der Bildbearbeitung. Eine durchaus legetime Angelegenheit um flaue, zu dunkle oder zu helle Bilder zu korrigieren. Meistens wird auch noch etwas an der Schärfe oder dem Weisspunkt herumgeschraubt.

Wer dann auch noch in Photoshop z.B. Dodge&Burn, Frequenztrennung, Ebenenmasken und Stempel etc. einsetzt, sollte damit vorsichtig umgehen. Auch wenn uns die Werbung und Hochglanzmagazine eine andere Bilderwelt vorgauckeln.

Kleine Makel machen uns doch erst zu einem Individuum und nicht zu einem reproduzierbaren Abklatsch von Britney’s, Jennifer’s, David’s, Mark’s und Co. Ansonsten wird man sich wohlmöglich wundern, dass der/die Parntner/in nicht mit ein paar Klicks auf „Ideallinie“ gebracht werden kann. ^^


Einmal das unbearbeitete RAW als jpg abgespeichert und rechts bearbeitet…